Fatbike Reifen

Sie ist wieder da, die Radl Zeit! Es ist endlich wieder angenehm warm und viele holen ihr Rad aus dem Keller und starten in die Sommerzeit! Radfahren macht Spaß und hält die Figur fit. Beim Radfahren gewinnt man Kraft und Energie bei jedem Ausflug. Aber nicht nur weil Radfahrer Benzinkosten sparen oder das Klima schützen.
Radler steigen regelmäßig auf ihr Rad das ist gut fürs Herz, denn es wird die Pumpfunktion gestärkt, außerdem werden Fettpölsterchen abgebaut, Muskeln und Lunge kräftiger. Es gibt aber noch einen Punkt der für das Radfahren spricht, es werden die Gelenke entlastet, denn das Rad trägt das Körpergewicht. Der Fahrradsport ist auch für ältere und Übergewichtige Personen der passende Sport.
Aber das schönste beim Radeln ist, Radfahrer haben nach einer Tour eine bessere Stimmung.
Damit das Radeln auch lange Spaß macht, muss man einige Punkte beachten. So ist die richtige Radbekleidung sehr wichtig, der Rad Helm er schützt den Kopf, die Radhose sie ist mit einer wattierten Einlage ausgestattet und schützt so das Gesäß, Radhandschuhe schützen die Hände vor Druckstellen und Blasen, ein Atmungsaktives T-Shirt und Jacke schützen vor einen Hitzestau und trocknen schnell.
Natürlich muss man das Rad hegen und pflegen.
Deshalb muss man regelmäßig Licht, Bremsen, Reifen und der Rahmen kontrolliert werden. Wenn der Reifen kaputt ist, kann man unter dem vielseitigen Angebot den richtigen finden, z.B. die Fat Bike Reifen, 45NRHT, Surly, Hallo und Schwalbe.

Die Fatbike Reifen

Fatbikes sind die Trendräder aus Amerika. Diese Räder kommen leicht mit 4,8 Zoll fatbike reifen durch Schnee, Schlamm und unberührtes Gelände. Deswegen kann man diese fatbike reifen auch im Winter benutzen.
Die Räder haben einen schlichten Rahmen und nicht viele Extras, aber mit den fatbikes reifen kann man einen gefrorene Wiese leicht durchpflügen.
Gab es die fatbike reifen bis jetzt nur Amerika, so werden diese Reifen langsam auch in Deutschland begeistert angenommen.
Die fatbike reifen sind auch für Touren durch die Wüste und Schnee geeignet. Durch den geringen Reifendruck gibt es auch bei Kurven keine Schwierigkeiten, sie gleiten einfach durch. Durch die fatbike reifen macht das Radeln viel Spaß.
Es gibt außer den fatbike reifen auch noch den Pionier von Fatbike die Surly,
Hallo, Schwalbe und 45NRHT.
Diese fatbike reifen werden gerne von Mountenbiker benutzt, sie verzichten auf die Federungstechnik verzichten, aber dafür das gemütliche Rollen genießen möchten.

Die Surly Fatbike Reifen

Unter den schon genannten Fatbike Reifen wurden die Surly erwähnt.
Jeder Radler kennt die Amerikanische Firma Surly durch ihre große Auswahl der durchdachten Rahmen und die Reifen. Fatbiker sind auch von der diesen Fahrrädern begeistert, den die bekommt zwischen 42cm und 62cm.
Aber nicht nur die Bikes haben eine gute Stabilität, sie sind auch bestens verarbeitet, auch bei den Reifen gibt es in diesem Bereich keine Probleme. Welcher ist dein Surly Reifen Nate oder Surly Reifen Larry?

Die nächsten sind die Hallo Räder und Fatbike Reifen. 

Der 45NRHT Fatbike Reifen

Die Firma 45NRHT kommt aus Minneapolis, Minnesota, dort hat es im Winter -10 Grad im Durchschnitt, daher hat sie sich auf das Radfahren im Winter spezialisiert. Die Reifen bieten einen hohen Komfort und die Kontrolle über das Bike für jeden Winterradfahrer.
Weil die Mitarbeiter selbst sehr oft mit dem Rad im Winter unterwegs sind, können sie ihr Wissen und ihre Erfahrung in die Produktion einbringen.
Deshalb sind die Fatbike Reifen von 45NRHT so sicher und für einen Winterausflug mit z.B. einem Mountainbike geeignet.
Nach so einem Ausflug fühlt man sich wieder frisch und voll motiviert.
Aber jetzt zu einem, der vielen Reifen, die die Firma aus Minneapolis, erzeugt.
Es ist der allererste Reifen mit 240 sorgfältig, positionierten Spikes, es ist der 45NRHT Dillinger Fatbike Reifen. Er ist ein Winter Reifen mit Edelstahl- Spikes und einen Gripp, der nie zu Ende geht. Dieser Reifen ist mit einer 120tpi Karkasse als Faltreifen oder mit 27tpi als Drahtreifen zu Kaufen.

Die Hallo Fatbike Reifen

Cannondale CAADX SRAM RIVAL 22 DISC ist der Allrounder unter den Hallo Produkten.
Es ist leicht und sehr steif und komplett aus Aluminium produziert, dadurch ist es ein außergewöhnliches Rad.
Durch die Gepäckträger und die Schutzbleche, einer aufrechten Fahrposition wird die Nützlichkeit gesteigert
Es ist Rad, das man vielseitig einsetzen kann, man kann es als Trainingsrad verwenden, oder für den Alltag, man kann aber auch große oder kleine Abenteuer erleben. Wie schon geschrieben, dieses Rad wird jeder Anforderung gerecht. Aber dazu braucht man auch die richtigen Fatbike Reifen.
So ist z.B. Twin Rail ein Reifen, der aus dem Street-Bereich kommt, der Reifen hat eine sehr leichte Färbung. Das Rad hat zwei in der Mitte liegende Kanten, dadurch hat man einen leisen Rollwiederstand. Wenn man auf losem Untergrund macht der Fatbike Reifen keine Probleme dank seinem Halopatent. Im Profil des Reifens wurden Stege eingebaut und die verhindern das Ausbrechen des fatbike Reifen.
Außerdem ist dieses Rad sehr gut für die Stadt geeignet.
Jetzt ein anderes Rad und andere fatbike Reifen, nämlich die von Schwalbe.

Die Schwalbe Reifen Fatbike Reifen

Auch sie gehören zu den fatbike reifen. Wie zum Beispiel der Schwalbe Jumbo Jim Fatbikereifen.

Das Unternehmen wurde 1922 von der Familie Bohle gegründet und wird heute schon in dritter Generation weitergeführt. Auch der Stammsitz ist seit 1922 in Deutschland.
Die Firma hat deswegen so großen Erfolg, weil die Mitarbeiter Spaß an ihrer Arbeit haben und Spezialisten sind. Das Unternehmen hat sich auf das Fahrrad spezialisiert.
Man kann die Produkte von Schwalbe nicht in anderen Geschäften Kaufen, weil es sie nur im Fachhandel gibt. Dort gibt es eine sehr gute Beratung und ein ebenso gutes Service. Das ist nur im Fachhandel möglich.

Woraus besteht ein Fatbike Reifen eigentlich?

Bei den Fatbike Reifen gibt es drei Grundelemente, der Karkasse, dem Wulstkern und der Lauffläche aus Gummi. Aber es gibt auch fatbike reifen, die über einen Pannenschutzgürtel verfügen.
Der Reifenkern bestimmt den Reifendurchmesser, dadurch wird ein sicherer Sitz auf der Felge erzeugt. Der Kernreifen ist aus einem Drahtbündel, es gibt aber auch Faltreifen, aber hier wird kein Drahtring benutzt, sondern Aramidfasern.
Dann kommt das Gerüst eines Reifens, die Karkasse. Dieses textile Gewebe wird beidseitig mit Gummi beschichtet und mit einem 45 gradigen Winkel geschnitten. Dadurch bekommt die Karkasse und der Reifen Stabilität.
Die Fatbike Reifen werden aus Nylon hergestellt, es hängt von der Qualitätsstufe ab, wie dicht das Karkassenmaterial gewebt ist.

Fazit zu Fatbike Reifen 

Es gibt für jeden Radler den richtigen Reifen, egal ob man einen Ausflug, eine lange Radtour im Sommer oder im Winter oder ob man seine Ausdauer trainieren möchte. Man kann diese Reifen in Fachgeschäften kaufen, dort wird man sorgfältig und kompetent
beraten oder auch einfach über das Internet online bestellen, hier gibt es aber nicht genug Beratung.
Die Mitarbeiter der Firmen stecken in die Produktion ihr Herz und ihren Verstand, deshalb sind auch die Reifen so sicher, dass man mit ihnen einmal eine Winter Tour machen sollte.
Dieses Erlebnis sollte man nicht vermissen, einfach ausprobieren und genießen. Am besten einmal mit Freunden ausprobieren und es kann vorkommen, dass man darauf süchtig wird. Das macht aber nichts, denn dadurch wird man fit und die Muskeln werden kräftiger, also mit einem Wort, man stärkt die Gesundheit.
Es gibt aber noch einen positiven Effekt, man macht mit den genannten Reifen eine gute Erfahrung, die man nie mehr vergessen wird, man wird nur mehr diese Reifen kaufen und auch seinen Freunden weiter empfehlen.
Die alten wird man weggeben, verschenken, verkaufen oder kreativ werden und etwas aus den alten Reifen basteln.
Man sieht, diese außergewöhnlichen Reifen machen einfach Spaß!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *